ZWERG PUCK

der freche, aber trotzdem putzige, liebenswerte Zwerg

ZWERG PUCK

aus dem Volk der Kobolde lebt im gebirgigen Teil des Waldes, also schon etwas oberhalb der Baumgrenze in einer Höhle. Darum hat er auch immer seine Laterne dabei. Er ist der Hüter der Kristalle.

In der Zwergenhöhle, tief im Berg, gibt es natürlich keine elektrische Beleuchtung, die braucht Puck auch nicht. In den Höhlengängen glitzert und glänzt es von allen Seiten, wenn er sie mit seiner Laterne durchwandert. Hier finden sich viele wunderschöne Steine in den verschiedensten Größen und Formen, wie zum Beispiel Bergkristalle, Quarzsteine oder sonstige metallische Einschlüsse im Gestein, die wie Sterne leuchten und glitzern.

So manche unterirdische Quelle ersetzt das Badezimmer. Das Bett besteht aus Ästen und Zweigen, gepolstert mit Moos und Federn. So genießt Puck noch im Schlaf den Geruch des Waldes.

Da er an die Finsternis gewöhnt ist, wandert der quirlige, liebenswerte Zwerg auch manchmal nachts durch den Wald, natürlich mit seiner Laterne. Dann kann es passieren, dass er ein verlaufenes Jungtier findet und zu seiner Mutter zurückbringt oder sich um kranke und verletzte Tier kümmert.

Puck hilft gerne, wo er kann, denn es gibt nichts Schöneres, als sich mit anderen zu freuen!