ROWAN und SHANNA

ein irischer Gnom
seine Braut - eine irische Fee

ROWAN und SHANNA

Rowan ist ein irischer Kobold, einer dieser eigensinnigen aber liebenswerten Naturgeister, die seit Urzeiten verborgenes Gold am Ende des Regenbogens hüten. Außerdem hat er, wie viele Kobolde das Handwerk eines Schuhmachers gelernt.

Diese Tätigkeit ist sehr wichtig, da die Feen sehr viel und sehr gerne tanzen und dadurch oft eine Reparatur ihrer zierlichen Schühchen benötigen oder aber auch immer wieder das eine oder andere neue Paar.

Rowan ist ein Meister seines Faches, deshalb sind die von ihm fabrizierten kleinen, filigranen und reich verzierten Meisterwerke bei den Feen sehr begehrt.

Er selbst allerdings ist am liebsten ohne Schuhwerk – nur in seinen geliebten Ringelsöckchen – unterwegs. Auch diese müssen immer wieder repariert werden.

Shanna ist eine irische Fee. Sie kann gar nicht genug Schuhe haben und freut sich über jedes neue Paar. Doch ein Herzenswunsch blieb bisher unerfüllt. Sie wünscht sich Stiefelchen, so wie sie die Menschen tragen, das war aber im Feenland nicht üblich.

Das änderte sich, als Rowan und Shanna aufeinander trafen: Die beiden verliebten sich ineinander und heirateten schließlich. Rowan machte Shanna ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk: ein Paar wunderschöne, goldverzierte Stiefelchen – selbst gefertigt natürlich. War da die Freude groß!

Shanna war unheimlich stolz auf ihren Rowan, und freute sich über ihre entzückenden Stiefelchen und das wunderbare Fest mit all den anderen Naturgeistern.